Traditionelle Prägestätte für Münzen und Medaillen Staatliche Münze Berlin

Apfelbäumchen zum Ende der Lutherausstellung mit Baumkönigin gepflanzt Newsletter vom: 26.10.2017

Hallo,

am 26. Oktober schließt die Ausstellung der Münze Berlin „Die Münze zum 500. Tag der Reformation“. Zum Abschluss der ein Jahr lang geöffneten Sonderausstellung zur 20 Euro Gedenkmünze und ihrer Entstehung pflanzte die Münze der Hauptstadt am Schäfersee im Beisein der Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt, der Baumkönigin 2017 Anne Bente Schnoor und Dr. Silvius Wodarz von der gleichnamigen Stiftung „Baum des Jahres“ einen Wildapfel-Baum unter Mithilfe von Rüdiger Zech, dem Leiter des Gartenbauamtes.

Gleichzeitig wurde ein symbolischer Spenden-Scheck i.H.v. 1.000,- € an die Stiftung übergeben. Seit 2011 kooperiert die Münze Berlin mit der Baum-Stiftung, indem sie Goldprägungen zum „Baum des Jahres“ ausgibt, die jeweils mit einem Spendenanteil versehen sind. Der Reformator liebte Bäumchen. Auch wenn viele Legenden um Martin Luther und die Bäume schwer zu überprüfen sind, ist es für die Münze Berlin ein willkommenes Bild zum Abschluss ihrer Ausstellung zur Reformationsmünze.

Auch im kommenden jahr wird es eine Goldprägung zum "Baum des Jahres" geben.

Mit freundlichem Gruß
Ihr Team der Staatlichen Münze Berlin



Unsere Lieblingsprodukte zum Thema:

Goldprägung Goldprägung

Baum des Jahres 2017 - „Die Fichte“ - Goldprägung in 3,89 g Feingold (999/1000). Jährliche Ehrungen des Baum des Jahres in Kooperation mit der Dr. Silvius Wodarz Stiftung

Baum des Jahres 2016 - „Winter-Linde“ - 2g Goldprägung (585/1000). Jährliche Ehrungen des Baum des Jahres in Kooperation mit der Dr. Silvius Wodarz Stiftung

209,80 EURO* 66,10 EURO*