Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shopping-Erlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung, ich stimme zu.
ok
Traditionelle Prägestätte für Münzen und Medaillen Staatliche Münze Berlin

Gorbatschow ... wer zu spät kommt ...

Art.-Nr.: 4SMB000418

13,- €

inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

✔ Lieferzeit: 1-2 Werktage **
Menge: 

30 Jahre Gorbatschow "Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben"

Im 30. Jahr des Mauerfalls erinnert die Münze Berlin an einen der wichtigsten Sätze der jüngeren Geschichte. Die erstarkende Bürgerbewegung in der DDR bringt die DDR-Führung 1989 mit Forderungen nach Reformen nach dem Vorbild von „Glasnost“ und Perestroika“ in der Sowjetunion immer mehr in die Defensive. Am 6. und 7. Oktober 1989 begeht die DDR in Ost-Berlin den 40. Jahrestag ihrer Gründung, unter den Gästen ist auch der Partei- und Staatschef der UdSSR Michail Gorbatschow. Seine gegenüber Journalisten geäußerte Mahnung am Rande einer Kranzniederlegung an der Neuen Wache „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“ ging in die Geschichtsbücher ein – obwohl er sie so nicht formuliert hat.

Am 6. Oktober unterstützen 2.500 Personen bei einer Versammlung in der Erlöserkirche in Ost-Berlin die “Gemeinsame Erklärung” verschiedener Gruppen um das “Neue Forum”, in der u.a. freie Wahlen in der DDR gefordert werden. Straßendemonstrationen vom Alexanderplatz bis zum Palast der Republik und zur Gethsemane-Kirche mit Forderungen nach Meinungsfreiheit und Reformen in der DDR werden in den Abendstunden durch Sicherheitskräfte gewaltsam aufgelöst.

30 Jahre …wer zu spät kommt …
Ausgabejahr: 2019
Legierung: 333/1000 Silber
Limitierung: 1.989 Stück
Gestaltung: Münze Berlin

Allgemeine Hinweise zur Bestellung
Weitere Informationen zu den Lieferbedingungen >

Das sagen andere Kunden zu Gorbatschow ... wer zu spät kommt ...

Keine Bewertung vorhanden für Gorbatschow ... wer zu spät kommt ...!